c/o Hans-Böckler-Schule, Lobeckstr. 76, 10969 Berlin

Hochschul-Zertifikatskurs

Berufsbegleitender Hochschul-Zertifikatskurs 2014: „Pädagogik für Vermittlung sozialer Kompetenzen und Gewaltprävention“ (12. Durchgang)

in Kooperation mit:

 

Leitidee

Immer wieder werden Erziehungsverantwortliche (Lehrer/innen, Pädagogen/innen, Eltern u.a.) mit destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert. Diese Kinder und Jugendlichen fordern alle, die mit der Erziehung von jungen Menschen befasst sind, heraus. Die Pädagogen/innen fühlen sich zunehmend überfordert. Sie sind immer wieder rat- und hilflos, wie sie auf die auffälligen Verhaltensweisen kompetent reagieren sollen. Oftmals geraten sie in eskalierende Machtkämpfe, die zu weiterer Verzweiflung und Ohnmacht führen können. Die Mehrzahl von ihnen macht dabei die Erfahrung, dass herkömmliche Mittel, wie schulische »Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen« sowie polizeilich-juristische Sanktionen alleine keine wirksamen Handlungskonzepte sind.
Das wissenschaftlich evaluierte Weiterbildungsprogramm „Konfrontative Methodik in der Schule & Jugendhilfe“ umfasst verschiedene Interventionsmöglichkeiten zur Förderung sozialer und interkultureller Kompetenzen sowie zur Gewaltprävention, die im Kontext der Schule und Jugendhilfe erfolgreich erprobt wurden. Mit den einzelnen Methodenbausteinen des Präventionsprogramms wird den Teilnehmenden ein Mittel zur Erweiterung ihrer professionellen Handlungskompetenz im Umgang mit jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund für unterschiedliche Konflikte im pädagogischen Alltag angeboten. Sie geben eine Antwort auf fehlende Empathiefähigkeit und mangelnde soziale Kompetenz der betroffenen Kinder und Jugendlichen sowie deren Rechtfertigungsstrategien.
Der Kurs richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer sowie an Fachkräfte aus Sozialer Arbeit, Pädagogik und Psychologie, die sich mit dem Konzept der »Konfrontativen Methodik« in der Pädagogik intensiver auseinander setzen wollen, die Haltungen und Interventionsmöglichkeiten dieses Ansatzes vertiefen und in ihrer beruflichen Praxis anwenden möchten.

 

Kompetenzerwerb

Die Teilnehmenden verfügen am Ende des Kurses über folgende Kompetenzen: Sie

Info-Flyer (PDF)

Weiterbildungsmodule und Informationen (PDF)

Bewerbungsformular (PDF)

Förderungsmöglichkeiten