Body Image

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Die AGB`s gelten für alle Individual-Fortbildungen, zu denen kein separater Vertrag erstellt wird. Der/die Teilnehmer/in erklärt mit der Anmeldung zum Seminar sein/ihr Einverständnis zu den folgenden Bedingungen:

§ 2 Anmeldung

Für Individual-Fortbildungen kann die Anmeldung per Post, Fax oder über das Anmeldeformular auf der Internetseite www.soziales-training.de erfolgen. Bei allen Seminaren ist die Teilnehmer_innenzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Nach Eingang der schriftlichen Anmeldung erfolgt der Versand der Rechnung über den Teilnahmebetrag.

§ 3 Leistungsumfang

Die Teilnahmegebühr umfasst die Teilnahme an der Veranstaltung und die Seminarunterlagen sowie die Ausstellung einer Teilnahmebescheinigung ggf. eines Zertifikats mit der Beschreibung der Seminarinhalte. Das BISG verpflichtet sich für die angebotenen Seminare qualifizierte Trainer_innen zur Verfügung zu stellen.

§ 4 Zahlungsbedingungen

Rechnungen gemäß § 2 sind bei Erhalt innerhalb von 7 Werktagen ohne Abzug fällig. Zahlungen sind für den Empfänger grundsätzlich kostenfrei zu leisten. Dies gilt für Zahlungen aus dem Ausland auch, wenn Transaktionsgebühren anfallen. Alle Teilnehmergebühren sind nach § 4 Nr. 21 a) bb) UstG von der Umsatzsteuer befreit. Ratenzahlungen sind nach Absprache möglich.

§ 5 Teilnehmerzahl

Zur effizienten Durchführung des Seminars und zur Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards ist die Teilnehmer_innenzahl begrenzt. Die Teilnehmer_innenzahl richtet sich nach den Angaben der Ausschreibung auf der Internetseite zu dem jeweiligen Trainingsseminar.

§ 6 Rücktritt / Stornierung der Teilnehmenden

Stornierungen durch den TeilnehmerIn müssen stets schriftlich erfolgen (Post, Fax, E-Mail). Bei Stornierung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kann der TeilnehmerIn kostenfrei stornieren. Bei Stornierungen bis 4 Wochen (28 Kalendertage) vor Leistungserbringung werden 15% des Teilnehmerbetrages als Kosten berechnet. Bei einer Stornierung durch den TeilnehmerIn bis 14 Tage vor Leistungserbringung werden 50% des Teilnehmerbetrages als Kosten berechnet. Im Übrigen, also bei Stornierung innerhalb der letzten Woche vor Leistungserbringung oder Nichterscheinen ist der vollständige Teilnehmerbetrag zu entrichten. Bei Absage durch Krankheit nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung ab dem 14. Tag vor Seminarbeginn fallen 15% der Seminargebühr an. Die Anmeldung eines Ersatzteilnehmers/in ist nur bis vor Beginn der Veranstaltung möglich. Es entsteht dann eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 Euro. Eine eigene Anmeldung des Ersatzteilnehmers/in ist erforderlich. Ein teilweiser / tageweiser Rücktritt von einer Veranstaltung sowie eine teilweise / tageweise Ersatzteilnahme sind nicht möglich. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen.

§ 7 Absage der Veranstaltung seitens des BISG

Das BISG behält sich das Recht vor, Seminare bei zu geringer Teilnehmer_innenzahl (üblich weniger als 8 Teilnehmer_innen) bis spätestens zwei Wochen vor Beginn abzusagen und ggf. einen Ersatztermin anzubieten. Bei Ausfall oder Unterbrechung der Veranstaltung durch kurzfristig eingetretene Krankheit des Trainers/der Trainerin, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersagbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. In diesem Fall ist das BISG nur zur Erstattung bereits gezahlter Teilnehmerbeträge in Höhe des Prozentsatzes des Ausfalls der Veranstaltung verpflichtet. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall besteht nicht. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet.

§ 8 Haftung

Die Durchführung und Vorbereitung unserer Seminare erfolgen nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung. Das BISG übernimmt keine Verantwortung für Nachteile, die sich aufgrund fehlender Seminarvoraussetzungen bei den Teilnehmer_innen ergeben. Wir haften dafür, vertragswesentliche Pflichten einzuhalten, wobei jedoch unsere Haftung auf das vereinbarte Leistungsentgelt beschränkt wird. Wir haften nicht für mittelbare Schäden, auch nicht für entgangenen Gewinn und sonstige Vermögensschäden. Auch ansonsten ist jegliche weitergehende Haftung auf Schadensersatz ausgeschlossen, soweit wir nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben oder eine gesetzliche Haftung unabdingbar ist. Dieser Haftungsausschluss und die Haftungsbegrenzung gelten auch für die von zur Vertragserfüllung beschäftigten freien Mitarbeiter_innen.

§ 9 Datenschutz

Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen der Seminarorganisation die Kontaktdaten in Teilnehmer_innenlisten an Mitteilnehmende der gleichen Veranstaltung weitergegeben werden. Dies geschieht, um die Anreisekoordination für die Teilnehmenden und die Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu erleichtern. Die Teilnehmer_innenlisten enthalten folgende Daten: Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Weiterhin werden die uns übermittelten Daten zur Information über weitere Veranstaltungen des BISG verarbeitet. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wünschen Sie keine Informationen über weitere Veranstaltungen des BISG, teilen Sie uns dies bitte kurz mit.

§ 10 Urheberrecht

Die Seminarunterlagen des BISG sind urheberrechtlich geschützt und dürfen auch nicht auszugsweise ohne Einwilligung des BISG vervielfältigt oder verbreitet werden. Das BISG behält sich alle Rechte vor. Diese Unterlagen stehen exklusiv den Teilnehmer_innen zur Verfügung.

§ 11 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

Berliner Institut für Soziale Kompetenz & Gewaltprävention (BISG)
Bundesratufer 2
10969 Berlin

Fax 030 39879263
info@soziales-training.

Stand März 2017